13. Februar 2014 4 Comments

Kostenlose eBooks: Woran erkennt man illegale Angebote?

paragraphenDass eBooks völlig legal kostenlos im Internet angeboten werden, ist kein Geheimnis. Immerhin basieren die Buchvorstellungen auf MyFreeBooks.de auf diesem Prinzip. Solange der Rechteinhaber (der nicht unbedingt mit dem Urheber übereinstimmen muss) dies aus freien Stücken tut, ist das auch völlig in Ordnung. Doch die Verlockung, aktuelle Bestseller und teure Werke ohne Bezahlung herunterzuladen, ist ebenfalls sehr groß. Oft kann man auch unbeabsichtigt auf eine der Webseiten gelangen, die eBooks unerlaubt als Gratis-Download anbieten. Doch wie könnt ihr erkennen, ob ein Download-Angebot nun legal oder illegal ist? Folgende Merkmale können bei der Identifizierung von Raubkopien helfen. Um hundertprozentige Beweise, dass ein eBook unerlaubt angeboten wird, handelt es sich aber keinesfalls. Es sind vielmehr Indizien, die dafür sprechen, dass das Angebot nicht in Ordnung sein könnte.

  1. Das eBook ist kostenlos zu haben, obwohl es bei Amazon, Thalia, Ciando und anderen eBook-Händlern nur kostenpflichtig zu haben ist.
  2. Der Download wird über ein Filesharing-Netzwerk (etwa BitTorrent) oder einen One-Click-Hoster (etwa Uploaded.to) angeboten.
  3. Als Format kommen nicht PDF, EPUB, MOBI oder AZW zum Einsatz, sondern Bilddateien wie JPEG oder BMP.
  4. Der Titel steht auf der aktuellen Bestseller-Liste.
  5. Das eBook hat kein Cover bzw. gar keine Titelseite, Impressum und Herausgeberinformationen fehlen ebenfalls.
  6. Das eBook wird außerhalb der bekannten Download-Portale auf dubiosen Webseiten angeboten, deren Betreiber sich nicht zweifelsfrei ermitteln lassen.
  7. Das eBook wird als gemeinfrei angeboten, obwohl der Autor noch lebt.
  8. Es muss zuerst ein Kopierschutz entfernt werden, bevor man das Buch lesen kann.
  9. Das eBook liegt als Scan in besonders schlechter Qualität vor.
  10. Umlaute oder Sonderzeichen im Text fehlen oder sind unleserlich.

Wichtig: Die oben genannten eBooks waren kostenlos erhältlich, als dieser Artikel veröffentlicht wurde. Ich gebe keine Garantie dafür, dass dies auch später noch der Fall ist. Bitte prüft vor dem Download immer, ob die eBooks tatsächlich gratis zu haben sind.


Filed Under: Infos & Anleitungen Tagged With: ,

Comments

  1. Danke für diesen Artikel.

  2. Kann man bei Euch auch kostenlos Bücher zum Lesen zur Verfügung stellen? Ich schreibe selber ein wenig und denke das weder meine Kinderbücher schlecht sind, noch meine Kurzgeschichten, noch die Romane … Leider habe ich nicht das Geld sie über ein Lektorat laufen zu lassen … es könnten also noch einige Fehler enthalten sein … Ich würde sie deshalb nicht verkaufen wollen, sondern denen zur Verfügung stellen die gern lesen … Nur kenne ich mich nicht so aus mit solchen Portalen und weiß nicht wie ich das hochladen kann … Wenn ihr also Interesse an meinen Büchern habt, könnt ihr euch ja per e-Mail gern einmal bei mir melden. Lg Miss Pelled

Trackbacks

  1. […] halber leider ebenfalls nennen: Raubkopien. Hinweise, woran ihr illegale Download-Angebote erkennt, haben wir hier zusammengetragen. An dieser Stelle möchten wir nur sagen: Lasst die Finger davon. Es schadet den Verlagen und […]

Speak Your Mind