Behörden zur Auskunft zwingen: Ratgeber für Bürger und Journalisten

Veröffentlicht von

Kostenloses eBook "Behörden zur Auskunft zwingen"Das kostenlose eBook „Behörden zur Auskunft zwingen“ erläutert, wie Bürger und Journalisten an Daten, Dokumente und Informationen kommen können, die ihnen von Gesetzes wegen zustehen. Dahinter stehen das Informationsfreiheitsgesetz (IFG), das von allen Bürgern genutzt werden kann, und die Landespressegesetze (LPG), die den Journalisten vorbehalten sind. Doch tatsächlich an die Unterlagen zu gelangen, ist nicht immer so einfach, wie es das Gesetzt vorsieht. Daher hat Recherchebüro Correctiv diesen Ratgeber veröffentlich.

Dabei beschränkt sich das Recht auf Auskünfte nicht nur auf Behörden, sondern trifft auch auf bestimmte private Unternehmen zu. Dazu gehört jede Institution, die gemeinschaftliche Aufgaben übernimmt oder mehrheitlich in öffentlicher Hand ist, etwa Sparkassen oder Stadtwerke. Die Autoren glauben, dass viel mehr Missstände aufgedeckt werden können, als manch einer glaubt, wenn sich Bürger und Journalisten austauschen – und die oben genannten Gesetzte richtig anwenden.

[sc:AdSense-Content ]

Das Gratis-eBook steht auf der Webseite irights.info ohne Anmeldung oder Registrierung in den Formaten EPUB und MOBI (für Amazon Kindle) als Download bereit.

Kostenloses eBook "Behörden zur Auskunft zwingen"

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.