Gratis-Ausgabe von „Spektrum der Wissenschaft“

Eine kostenlose Ausgabe der Zeitschrift „Spektrum der Wissenschaft – KOMPAKT“ befasst sich eingehend mit dem digitalen Menschen, also praktisch mit uns allen, die wir das Internet, Smartphones, Wearables und Smart-Home-Technik nutzen.

Auf 75 Seiten schreiben die Autoren in verschiedenen Artikel über die Chancen, aber auch die Risiken, die die digitale Technik für uns und unser modernes Leben bringt. Oft geht es dabei um Datenschutz und Privatsphäre sowie verwandte Aspekte die digitale Selbstbestimmung und Hoheit über die eigenen Daten.

Unter anderem folgende Artikel gibt es mit diesem Heft gratis zu lesen (ich zitiere aus dem Inhaltsverzeichnis):

Wearable: Die Tücken tragbarer Elektronik
Bald werden wir zahlreiche Mobilgeräte am Körper tragen. Die dadurch anfallende Informationsflut wirft große technische und datenrechtliche Probleme auf.

Digitaler Kodex: Wie sichern wir unsere Unberechenbarkeit?
Brauchen wir angesichts zunehmender Automatisierung neue gesellschaftliche Konventionen? Ja, sagen Forscher und Philosophen, nur so überleben unsere Werte den digitalen Umbruch.

Die informierte Einwilligung: Ein Datenschutzphantom
Mit der so genannten „informierten Einwilligung“ erlauben wir einen Eingriff in unsere Grundrechte. Wie kam es dazu?

Datenschutzhinweise: Wie man sein Kind einer Internet-Firma überschreibt
Skurrile Klauseln in einer Studie zeigen: Niemand liest Datenschutzhinweise und Nutzungsbedingungen. Dafür gibt es mehrere Gründe.

» Naturwissenschaften & Technik: Die beliebtesten Bücher bei Amazon

Außerdem gibt es noch Artikel zu den Themen

  • Smart Homes
  • Datenschutz und Datenschutzerklärungen
  • Medizintechnik und Patienten-Monitoring via App
  • Überwachung von Körperfunktionen

Die Gratis-Ausgabe „Der digitale Mensch“ aus der Reihe „Spektrum der Wissenschaft – KOMPAKT“ ist als PDF verfügbar und steht ganz ohne Anmeldung oder Registrierung zum Download bereit. Als Printversion kostet das Magazin 4,99 Euro.

» Zum kostenlosen Magazin „Der digitale Mensch“