Kostenloses eBook "Don't Panic"Unsere Zukunft ist digital. Unsere Zukunft ist vernetzt. Daran werden wohl nur die wenigsten noch zweifeln. Aber wie sieht diese Zukunft aus? Können wir sie überhaupt noch selber steuern? Und wenn ja, wie? Diese und weitere Fragen rund um das Netz stellten sich zahlreiche Netzaktivisten, Künstler, Blogger, Musiker und Politiker im zweiten Zündfunk Netzkongress am 10. und 11. Oktober im Münchner Volkstheater, der unter dem Motto „Don’t Panic“ stand. Zwölf der Vorträge gibt es nun als kostenloses eBook zum Nachlesen.

Bei den zwölf Beiträgen handelt es sich um folgende Autoren (und Themen): Das Zentrum für politische Schönheit (“Kunst macht Arbeit”), Dirk von Gehlen (“Die gegenwärtigste Form des Pop”), Zoë Beck (“Brienner Straße 50. Eine Atmosphäre”), Anne Schüßler (“Sprechen Sie Cobol?”), Sebastian Strube (“Vom Outsourcing zum Crowdsourcing”), Affe im Kopf (“Into the great wide open”), Friedemann Karig (“Neue Narrative gegen die Überwachung”), Christiane Frohmann (“Einfach weiterlesen”), Marcus Bösch (“Journalismus zum Spielen”), Johannah Illgner (“Hate Speech als Silencing Methode”), Stefan Holtel (“Politikerlügen in Zeiten der Denkmaschine”) und Michael Bartle (“Crypto City mit Bergblick”).

[sc:AdSense-Content ]

Das Gratis-eBook gibt es auf der Webseite des Kongresses in den Formaten EPUB, MOBI und PDF. Für den Download müsst ihr euch nicht anmelden oder registrieren. Ein Klick genügt.

Kostenloses eBook "Don't Panic"