Elberfelder Bibel: So erstellt man seine eigene Version der Heiligen Schrift

Veröffentlicht von

Kostenloses E-Book "Elberfelder Bibel"Auch das Buch der Bücher gibt es als kostenloses eBook. Doch ist es gar nicht so einfach, für die verschiedenen Übersetzungen der Bibel legale Download-Möglichkeiten zu finden. Denn es gibt ja nicht die eine, allgemeingültige Bibel. Alleine in deutscher Sprache gibt es Dutzende verschiedener „Versionen“, also verschiedener Übersetzungen des Originals aus dem Hebräischen, Aramäischen und Altgriechischen. Das ist vor allem die Luther-Bibel zu nennen. Martin Luther brachte zwar nicht die erste deutsche Übersetzung heraus. Allerdings war sein Werk, das er Mitte des 16. Jahrhunderts verfasste, lange Zeit die weit verbreitetste und populärste Bibel im deutschsprachigen Bereich.

Weitere Übersetzungen sind zum Beispiel die Menge-Bibel, die Züricher Bibel, die Schlachter Bibel, die Neue Genfer Übersetzung, die Gute Nachricht Bibel und die Elberfelder Bibel. Letztere ist eine der bekanntesten Versionen der Heiligen Schrift.

[sc:AdSense-Content ]

Und genau für diese Übersetzung – genauer gesagt: für die Fassung von 1932 – gibt es auf bibelkommentare.de (siehe Download-Button) einen besonderen Service. Zum einen lässt sie sich komplette als EPUB- oder MOBI-Datei für E-Reader herunterladen. Zum anderen dürft ihr euch aber quasi eine eigene Bibel-Version zusammenstellen, indem ihr die einzelnen Bücher des Alten und Neuen Testaments anklickt und auf „eBook generieren“ klickt. Nach wenigen Sekunden startet der Download.

Die Bibel bei Amazon kaufen

Wer also nur die fünf Bücher Mose oder bloß die Evangelien lesen möchte, muss sich nicht gleich die gesamte Bibel herunterladen. Als MOBI-Datei ist die Elberfelder Bibel zum Beispiel immerhin über 10 Megabyte groß. Für den Download ist keine Anmeldung oder Registrierung nötig.

Kostenloses E-Book "Elberfelder Bibel"

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.