Kostenloses eBook "Future Visions"Normalerweise stelle ich auf meiner Seite ja fast ausschließlich deutschsprachige eBooks vor – aber eben nur fast. Denn ab und zu lohnt sich auch mal ein Blick über den sprachlichen Tellerrand, diesmal ist es wieder soweit. Ich möchte euch das kostenlose eBook „Future Visions“ vorstellen, eine englische Sammlung von Science-Fiction-Kurzgeschichten der etwas anderen Art.

Die Autoren Elizabeth Bear, Greg Bear, David Brin, Nancy Kress, Ann Leckie, Jack McDevitt, Seanan McGuire und Robert J. Sawyer, ihres Zeichens populäre Sci-Fi-Schriftsteller, durften einen Blick in die Labore bei Microsoft werfen. Wer jetzt denkt „Wie kann dieser Dinosaurier Microsoft mit seinem mehr als angestaubten Image Science-Fiction-Autoren inspirieren?“ tut dem Unternehmen Unrecht. Denn Microsoft besteht nicht nur aus Windows und Office, sondern arbeitet durchaus an innovativen Technologien wie Quantencomputern, Echtzeitübersetzung, Spracherkennung, virtuelle Realitäten oder künstlicher Intelligenz.

Die besten Science-Fiction-Bücher bei Amazon

Die Schriftsteller konnten persönlich mit Entwicklern sprechen und sich den aktuellen Stand der Technik mit Microsoft zeigen lassen. All das diente als Inspiration für eine 239 Seiten starkes eBook mit Kurzgeschichten, in denen die beschriebenen und weiteren Technologien eine Rolle spielen. Dabei dient das Buch nicht als ausladende Werbebroschüre für die Forschungsabteilung von Microsoft, sondern es sind tatsächlich gute Geschichten geschrieben von guten Autoren.

Erhältlich ist das Gratis-eBook derzeit bei Amazon und auf Apple iTunes. Details zur Entstehungsgeschichte sowie der Zusammenarbeit zwischen Microsoft und den Schriftstellern erfahrt ihr hier.