Lea und Siegfried: Eine Liebe, die nicht sein durfte und doch denkbar war

Veröffentlicht von

Kostenloses eBook "Lea und Siegfried"Der schweizerische Schriftsteller François Loeb verschenkt über seine Webseite derzeit sein Werk „Lea und Siegfried – Die Geschichte einer Liebe, die nicht sein durfte und doch denkbar war“. Das Praktische: Ihr müsst euch weder anmelden noch sonst wie persönliche Daten preisgeben, um das Buch herunterzuladen. Es steht als Download im EPUB-Format zur Verfügung.

Wer das eBook auf einem Amazon Kindle lesen möchte, muss es also zuerst ins passende Format konvertieren. Für Smartphones und Tablets gibt es entsprechende Lese-Apps. Alle anderen eBook-Reader sollten es anstandslos anzeigen können.

Bestseller: Die beliebtesten Bücher bei Amazon

Zum Inhalt des Buchs zitiere ich den Klappentext:

„Eine deutsche Kleinstadt in den Dreißigerjahren: Die jüdische Schülerin Lea ist den Schikanen ihres antisemitischen Biologielehrers Zauss schutzlos ausgeliefert und nur die Liebe ihres Mitschülers Siegfried lindert ihre wachsende Verzweiflung: Trotz drohender Sanktionen tritt er mutig und standhaft für Lea und seine Ideale ein. Einzelne Bürger folgen seinem Beispiel und zeigen sich solidarisch mit der jüdischen Bevölkerung. Die Mehrheit reagiert jedoch mit Wegschauen und schlimmstenfalls Beteiligung am nationalsozialistischen Terror. Ein altes Bergwerk, von Siegfried liebevoll hergerichtet, dient Lea und Siegfried als Zufluchtsort. Hier trifft Siegfried einen folgenschweren Entschluss, der zu einer dramatischen Entwicklung führt.“

[sc:AdSense-Content ]

Kostenloses eBook "Lea und Siegfried"

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.